1000 EURO SPENDE FÜR DIE JUGENDABTEILUNG

1000 Euro für die Jugendabteilung: Diesen Betrag spendet das Team „Alte Schule Im Erlenbruch Obernhain“ für unsere Jugendarbeit, und damit den gesamten Erlös des gleichnamigen Stands beim diesjährigen Obernhainer Adventsmarkt. Das Team um den Obernhainer Initiator Knut Hansmann und die weiteren Mitwirkenden Obernhainer Andreas Bloching, Marc Giesen und Daniel Kühne sowie den fleißigen Standhelfern Martina Hansmann, Julia und Emma Bloching und Laurin Hansmann war erstmals in dieser Formation mit einem Stand am Adventsmarkt vertreten und präsentierte Original Pfälzer Glühwein sowie weihnachtliches Popcorn. Das Popcorn wurde eigens in einer professionellen Maschine am Stand produziert. „Die Maschine habe ich 2021 aus dem Kronberger Kino übernommen, da das Kino in eine neue und noch größere Maschine investiert hat. Seither kommt meine Maschine bei verschiedenen Anlässen zum Einsatz, und nun erstmals beim Adventsmarkt Obernhain“, sagt Hansmann. Der Winzer-Glühwein, Rot und Weiß, sowie das frische Popcorn fanden reißenden Absatz. Hansmann: „Der Zuspruch war überwältigend. Wir hatten angekündigt, den gesamten Erlös der SGWO zukommen zu lassen, denn der Verein hatte in der Corona-Pandemie besonders unter den Einschränkungen zu leiden. Dass es am Ende vierstellig mit der Spende werden würde, hat uns selbst überrascht. Umso schöner für den Verein!“

Der Spendenscheck wurde nun beim jüngsten Heimspiel der 1. Herrenmannschaft an unseren Vorsitzenden Holger überreicht. „Unser herzliches Dankeschön für diese tolle Spende, die wir sehr gut für unsere Jugendarbeit gebrauchen können“, so Holger. Denn: rund 250 der insgesamt ca. 400 Vereinsmitglieder sind Jugendliche. In der Saison 2022/23 sind wir mit 9 Jugendmannschaften aktiv. Das Geld wird für Jugendtrainer- und Jugendmannschaftsfortbildungen sowie Handballausrüstung verwendet. „Die SGWO macht eine bemerkenswerte Jugendarbeit. Das verdient Unterstützung“, so Hansmann, der ankündigte, auch 2023 wieder einen Stand beim Adventsmarkt zu betreiben. „Es hat uns große Freude gemacht und wir werden auch im kommenden Jahr wieder dabei sein.“